Alter: 18
LK: 1
Name: Jan Sibbel

Wann bist Du in die USA gefahren?

Ich bin am 21. August 2014 für 4 Monate in die USA geflogen. Über Weihnachten und Neujahr bin ich 3 Wochen zuhause ehe ich am 9. Januar wieder in die USA fliege.

Wann endet der Aufenthalt?
Nach dem 2. Semester komme ich Anfang/Mitte Mai wieder zurück.

Wo genau bist Du in den USA?
Ich bin in Kalifornien, also an der Westküste, direkt am Pazifik in Santa Barbara. Das liegt circa 2 Stunden nördlich von Los Angeles.

Wie bist Du untergebracht?
Ich wohne auf dem Campus der Universität mit vielen anderen Studenten und teile mir ein Zimmer mit einem anderen Studenten der auch in meiner Tennismannschaft ist.

Gehst Du dort zur Schule / Universität?
Ja, ich studiere dort 2 Semester. Ich belege Kurse für den Studiengang „Business & Economics“ was in Deutschland mit Wirtschaftswissenschaften vergleichbar ist.

Erwirbst Du einen Abschluss bzw. wird Dir ein Zeugnis oder Zertifikat ausgestellt?
Da ich plane nur 2 Semester dort zu studieren werde ich keinen Abschluss haben, aber mit Sicherheit werde ich ein paar Kurse bestanden haben um mir diese vielleicht an einer Uni hier anrechnen zu lassen, denn der Plan ist danach in Deutschland weiter zu studieren.

Triffst Du dort an der Uni / Schule / beim Tennis auch andere Nationalitäten?
An der Uni an der ich bin sind hauptsächlich Amerikaner. Aber es gibt auch andere internationale Studenten wie mich. Meistens sind es auch Sportler die für die Uni Wettkämpfe gegen andere Unis bestreiten. Zum Beispiel habe ich engeren Kontakt mit Studenten aus Mexiko, Argentinien, England und Schweden.

Wie sieht Dein Tageslauf in den USA aus?
Nach dem Frühstück, dass ich wie fast alle meine Mahlzeiten in der Mensa einnehme, bin ich and einigen Tagen vormittags teilweise ab 8 Uhr bis mittags in der Uni oder ich lerne wenn ich nicht so viele Vorlesungen habe. Anschließend esse ich zu Mittag. Am Nachmittag von circa 15-17 Uhr habe ich dann Tennistraining mit meinen Teamkameraden. Anschließend haben wir 2-3 mal in der Woche Konditions-/Krafttraining. Nach dem Abendessen kann ich dann meistens mit meinen Freunden beim Billard, Tischtennis oder Playstation spielen entspannen.

Erkläre mal, wo und wie häufig Du dort Tennis spielst (Training, Wettkämpfe, welche Beläge)?
In den USA wird ausschließlich auf Hartplätzen wie bei den Australian Open oder US Open gespielt. Der Ball springt etwas höher als auf Asche und man kann nicht rutschen. Neben dem Training welches ich jeden Tag von Montags bis Freitags habe, haben wir im Frühlingssemester fast jedes Wochenende Mannschaftsspiele gegen andere Unis. Dabei ist der Modus der gleiche wie bei unseren Mannschaftsspielen mit 6 Einzeln und 3 Doppeln. Im vergangenen Wintersemester wurden die spielerischen und körperlichen Grundlagen für die Saison gelegt und es gab lediglich zwei Einzelturniere.

Forehand_2kompr                     IMG_4537kompr
Was gefällt Dir dort besonders gut (Essen, Freizeitaktivitäten, Menschen, Landschaft)?

Besonders gut ist das Wetter. Als ich im August nach Kalifornien geflogen bin war dort 28°C und die Sonne schien und als ich im Dezember zurück nach Deutschland geflogen bin war es 20°C und die Sonne hat immer noch geschienen und es war warm. Es gibt nur ein paar wenige Regentage und deswegen kann man über das ganze Jahr draußen Tennis spielen. Generell wirken die Menschen alle sehr offen und hilfsbereit. Die unmittelbare Nähe zum Meer ist toll, so kann man mal am Wochenende mit Freunden an den Strand gehen.

Was ist in den USA ganz anders als in Deutschland?
Tennishallen gibt es nicht denn es ist im Winter nicht zu kalt und es regnet kaum. Das Essen ist ein bisschen anders denn es gibt viel mehr Fastfood Ketten und Läden. Es gibt viel mexikanisches Essen was teilweise schärfer ist als deutsches Essen

Gehst Du viel shoppen und was kann man besonders gut kaufen?
Ich habe eher weniger eingekauft, aber viele amerikanische Marken wie Nike sind billiger als in Deutschland.

Welche Tipps hast Du für all diejenigen, die sich auch für einen Auslandsaufenthalt interessieren?
Der Fokus sollte darauf liegen die Sprache zu lernen und sie flüssig zu sprechen. Das ist aber leichter als man es sich vorher vorstellt, denn man gewöhnt sich relativ schnell, weil man gezwungen ist sich in der Sprache zu verständigen.
Man sollte sich meiner Meinung nach gut informieren wo man hinkommt, um ein gutes Gefühl in dieser Umgebung zu entwickeln.

Was sind Deine Pläne für die Zeit nach Deiner Rückkehr?
Nach meinem Aufenthalt in Kalifornien werde ich hier studieren. Wo genau und ob ich Wirtschaftswissenschaften wirklich weiterstudiere oder in eine andere Richtung gehe weiß ich noch nicht. Ich hoffe, dass ich das noch in der Zeit bis dahin herausfinde…